Ein kurzer Abgesang

Wir sollten wohl sicherstellen, daß die Videoschnipsel, gerade aus den Öffentlich-Rechtlichen, mit den Statements von Guttenberg und seinen Apologeten nicht verlorengehen. So wie sich seine Fans gerade gebärden ist klar, daß der Versuch für ein Comeback früher oder später unternommen wird. Vorraussetzung dafür ist eine Umdeutung der Faktenlage, die mehr als Eindeutig im GuttenPlag-Wiki dokumentiert ist.

Die Dolchstosslegende wird sein (es geht gerade schon los), daß “die Medien” und “die Linken” den strahlenden Konservativ-Supermann wegen einer lässlichen Kleinigkeit abgesägt haben. Darüber, warum es sich nicht um Kleinigkeiten handelte, haben wir in Alternativlos 13 ausführlich geredet.

Die Oppositionsparteien haben bizarr wenig zu Guttenbergs Rücktritt beigetragen, das wurde schon in der Bundestags-Debatte klar. Die Affäre Guttenberg hat jedenfalls vorwiegend neben dem Koordinatensystem der Parteipolitik stattgefunden. Das aktuelle Gesabbel der Unionsparteien und ihrer Galionsfiguren hat jedenfalls so wenig mit der Realität zu tun, daß man sich schon fragen muß, in welchem Universum die eigentlich leben.

Nicht in meinem jedenfalls.

Flattr this!