Hirn aus!

Es ist schon bemerkenswert welche Blüten sinnloser Klima-Aktionismus treiben kann. Gerade stolperte ich über “Licht aus! Für unser Klima” , die Aufforderung am 8.12. um 20h für 5 min das Licht auszumachen. BILD, BUND, Greenpeace, WWF, Google, ProSieben und “viele Prominente” rufen gemeinsam auf, offenbar in absoluter Unkenntnis dessen, wie ein Stromnetz funktioniert.

Wieso diese Aktion schwachsinnig ist? Elektrische Verbraucher haben die Eigenschaft, daß sie beim Einschalten signifikant mehr Strom verbrauchen als beim Dauerbetrieb. Besonders prägnant ist das bei Glühlampen, die gegenüber der Nennleistung einen fünf- bis fünfzehnfach höheren Einschaltstrom haben. Gleiches gilt aber auch für Leuchtstoff- und Metallfadendampflampen, wenn auch nicht ganz so krass. Ca. um 20.04:30 werden also die Stromkonzerne alles was sie an Spitzenlastkraftwerken haben anfahren, um den für 20.05:00 zu erwartenden massiven Wiedereinschaltstrom zu bewältigen. Spitzenlastkraftwerke wiederum sind, mit Ausnahme von Pumpspeichern, die dreckigsten und teuersten Kraftwerke überhaupt. Höchstwahrscheinlich pustet die Aktion also mehr Dreck in die Atmosphäre. Wenn ich dann noch an die “weihnachtlichen” Glühbirnenmeere vor den Shoppinghöllen denke, die weiterhin fröhlich die Aussenluft heizen…

Ansonsten gibt es natürlich noch das kleine Problem, das unklar ist, ob das Stromnetz einen solchen Einschaltstromstoss aushält. So unter Testgesichtspunkten ist das sicher interessant zu beobachten. Also vorher mal die Backups checken, die Unterbrechungsfreie Stromversorgung für die Server streicheln und nicht drauf verlassen das der Strom um 20.05 anbleibt…

Update: Andreas und ich haben vorhin im Chat ein bischen gerechnet und es sieht wohl so aus als wenn es vielleicht ein bischen knapp wird, wenn wirklich 10 Millionen Haushalte richtig puenktlich aus- und anschalten. Die 3 Gigawatt Schwankung alleine sollte das deutsche Stromnetz noch hergeben (die Zahlen fuer die schnell schaltbaren Reservekapazitaeten sind ein bischen duenn). Wenn man den Einschaltpuls dazurechnet, wird es wohl nur sauber reichen, wenn noch europaeische Kapazitaten dazukommen. Ob die Aktion europaweit stattfindet, entzieht sich meiner Kenntnis. Wahrscheinlich machen die Energieversorger dann genau dort Blackout, wo viele Leute Oekostrom gebucht haben ;-)

flattr this!

Leave a Reply