Alternativlos No. 20 mit Frank Schirrmacher über den Verfall der politischen Debatten. Mit Zensurpiepsern!

Fefe und ich machen Alternativlos ja primär, weil die Themen, über die wir reden, uns selber interessieren und weil wir jedes mal selbst eine Menge dazulernen. Vor einer Weile hatten wir vorsichtig bei Frank Schirrmacher, einem der Herausgeber der FAZ gefragt, ob er Lust hat eine Sendung mit uns über Demografie zu machen. Nachdem wir kurz das Konzept der Sendung erläutert hatten, war er dann tasächlch gerne bereit, es dauerte nur eine Weile einen Termin zu finden. Das Demografie-Thema ist eines der Lieblingsthemen Schirrmachers zu dem er ja auch schon viel publiziert hat. Aber relativ bald kristalisierte sich dann in den Vorgesprächen heraus, daß wir eigentlich ein Thema haben, daß uns alle noch mehr interessiert: den Verfall der politischen Debatte in Deutschland. Und so haben wir uns dann neulich zusammengesetzt und entstanden ist ein echtes Alternativlos-Highlight.

Die Diskussion war intellektuell ziemlich anregend. Im Laufe der Sendung kamen uns lauter Ideen und Gesprächsfäden die mit dem eigentlich vorbereiteten Ablauf nur noch so ganz grob zu tun hatten. Wir konnten einfach nicht umhin die Lage der Welt, wer Schuld an der Krise ist, die Motivation und Verantwortung von Politikern und Bankstern und natürlich auch Gegenwart und Zukunft der Piraten ausführlich zu debattieren.

Zwischendrin sind wir dann lustigerweise doch kurz bei der Demografie gelandet, nämlich bei der Frage welche Rolle das Durchschnittsalter einer Gesellschaft bei der Wahrnehmung und Bewältigung von Krisen spielt. Dazu gibt es noch einiges an faszinierenden Einsichten in Geschichte und Gegenwart des deutschen Politikbetriebes und der Medienmechanismen. Am Ende landen wir bei der Frage, wie es den nun weitergeht, wie wir uns als Gesellschaft am besten darauf verständigen können, was nach der Revolution / dem Zusammenbruch passieren soll. Definitv eine Alternativlos-Sendung, die man sich auch in ein paar Jahren nochmal anhören wird, weil sie ein bemerkenswertes Zeitdokument der geistigen Verfassung des Jahres 2011 geworden ist.

Achja, als Erheiterung zwischendurch haben wir ein paar “Jugendschutz”-Zensurpiepser über Äusserungen, die historisch bedeutsame deutsche Politiker so übereinander getätigt haben, als Anregung mal ein wenig jüngere Geschichte nachzulesen. Viel Spass beim hören!

Flattr this!

31 thoughts on “Alternativlos No. 20 mit Frank Schirrmacher über den Verfall der politischen Debatten. Mit Zensurpiepsern!

  1. Sepphod

    Super Folge. Ich musste sie mir gleich 2mal anhören. Sowas sollte eigentlich im öffentlich rechtlichen Radio ausgestrahlt werden. Ich habe 1989 auch in der DDR erlebt und kenne das beschriebene Gefühl der Hilflosigkeit. Genau das Gleiche fühle ich jetzt. Aber erst diese Folge hat mich dazu gebracht beide Zeiten zu vergleichen.
    Sollte man nicht eigentlich den Leuten der Occupy-Bewegung und der Indignados (hier in Spanien) nicht die ganzen Montagsdemos von Leipsig und die Folgen dessen (Mauerfall) zeigen. Man sollte Ihnen zeigen das man mit Beharrlichkeit ziemlich viel ändern kann.

    Also noch einmal super Folge. Schwer zu toppen ;)

    Sebastian

  2. Karl

    Fühle mich nach der ersten Lektüre wie frisch verprügelt.

    Trotzdem danke!

  3. ber

    Ich werfe einfach mal den Begriff “Grimme-Preis” in den Raum … Sehr gute Sendung!

  4. nanarchme

    Super Ausgabe von Alternativlos. Dass mir ein Schirrmacher nochmal so etwas wie sympatisch wird, hätte ich mir auch nie träumen lassen.

    Danke auf alle Fälle für eure tolle Arbeit!

  5. Pingback: Die „Rente“ ist sicher, die FAZ links | Erbloggtes

Comments are closed.